Dr. Eckel & Partner

– dient Mensch und Natur

Wieder Hornissen ums Haus!

| Keine Kommentare

Die Abteilung Artenschutz des Kreises hat genehmigt: Dieses Hornissenvolk hätte aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen entweder getilgt oder umgesiedelt werden können.

Wir haben uns für Umsiedeln entschieden und dies mit dem Auftraggeber einvernehmlich besprochen. Unsere Beweggründe für den Artenschutz hat er verstanden und unterstützt sie.

Vom Dach her wurden wir erst einmal neugierig beäugt.

P1060040 Hornissen umsiedeln V web groß

Als wir dann oben anfingen, das Dach zu öffnen, um an das Volk zu kommen, wurde es lebendig.

P1060052 Hornissen umsiedeln III web groß

Genauestens wurden unsere Handgriffe „registriert“. Oft hatte man Eindruck, die Hornissen sähen einem direkt ins Gesicht.

P1060044 Hornissen umsiedeln IV web groß

Lange hat es gedauert, bis wir so ziemlich alle Tiere schonend eingesaugt hatten. Geduld hat hier oberste Priorität, um möglichst kein Tier zu verlieren oder zu verletzen und sie alle einzufangen, denn manches Tier versucht sich auch zu verstecken.

P1060051 Hornissen umsiedeln IV web groß

Danach musste es schnell gehen: Sorgsam wurden die Waben und die Box mit den Tieren vom Dach heruntergebracht und behutsam in die Hornissenkiste „umgezogen“.

P1060055 Hornissen umsiedeln II web groß

Jetzt noch Futterteig in die Kiste, transportsicher verschließen und ab an den neuen Standort.

P1060056 Hornissen umsiedeln I web groß

Jetzt steht die Hornissenkiste in unserem Garten und es herrscht bei geeignetem Wetter wieder Flugbetrieb. Ehrlich gesagt: Ich muss zugeben, dass ich diesen sonoren Brummton dieser imposanten Insekten mag.

P1060094 Hornisse Garten I web groß

Uns war von Anfang an klar, dass es für ein Umsiedeln, jetzt Ende September, an sich schon zu spät ist. Aber andererseits: Bevor wir töten, versuchen wir zu erhalten und zumindest noch Geschlechtstiere zu retten. Und selbst, wenn es schief gegangen sein sollte, wir haben es zumindest versucht.

Besonders in diesem Jahr, bei dem bei Insekten wie Wespen, Hornissen und auch unseren Bienen auffiel, dass sich die Insektenfauna angesichts ökologischer Veränderungen sehr schwer tut, tut Schutz der Artenvielfalt dringend Not.

P1060092 Hornisse Garten II web groß

Ein gutes Zeichen? Bis heute zumindest, an den kühleren Tagen, schaut man immer wieder zur Tür heraus und zeigt sich. Das lässt doch hoffen, oder?

Autor: wp_admin

Ab sofort berichten wir hier über Dr. Eckel & Partner UG. Was wir erleben, was wir erfahren und worüber wir rund um das Verhältnis von Mensch, seiner Umwelt und sich dort ansiedelnden Tieren nachdenken. Uns ist wichtig, dass sie weder Lebensmittel wegfressen oder kontaminieren, noch Krankheiten einschleppen oder Schäden an Häusern oder Gütern anrichten. Dabei suchen wir nach nachhaltigen Wegen, die möglichst unschädlich für Mensch und Umwelt sind.

Schreib einen Kommentar