Dr. Eckel & Partner

– dient Mensch und Natur

04/08/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Rattenbekämpfung mit Dackel Fips

„Reingekommen ist die Ratte durch die offene Terrassentür und gesehen habe ich sie dann in der Küche. Seit ein paar Tagen wundern wir uns, dass unser Hund immer sofort alles Futter und die Leckerchen aufgefressen hat. Sie müssen uns helfen!“ Die Familie war in heller Aufregung.

Wie sollte ich die Aufgabe lösen? Gift einsetzen? Dann verendet die Ratte irgendwo hinter den Schränken und fängt dort an zu verwesen? Auf keinen Fall! Schlagfallen einsetzen? Ja, bei täglicher Kontrolle (Tierschutzgesetz!) geht das. Aber zuvor die Örtlichkeiten untersuchen und prüfen, wie wir es angehen wollen. Die Ortsbegehung findet mit Dackel Fips statt.

P1050337 Rattenjäger Fips I

Sockelblende unter der Küche entfernen, den Dackel unter die Schränke schicken und suchen lassen.

P1050335 Rattenjäger Fips II

Fips gibt laut und zeigt an, dass er „am Wild“ ist. In allen Ausziehschubladen, in die er hinein kann, sucht er eifrig und bestätigt die Ratte.

P1050338 Rattenjäger Fips III

Dass Fips kein Problem mit Enge hat wussten wir. Schließlich ist er ausgebildeter Bauhund. Der Plan wird wie vermutet umgesetzt und nach kurzer Zeit ist die Ratte in der Falle.

P1050506 Ratte Schlagfalle

Gewundert haben wir uns, dass es eine Farbratte war. Aber, wenn in der Nachbarschaft Zuchtratten gehalten werden und offenbar entkommen können? Kein Wunder! Aber auf jeden Fall äußerst kritisch!

Einer der Enkel, der gerade zu Besuch war, fragte die Oma: „Was bedeutet eigentlich dieses „…und Partner“?“ „Da ist sicher der Dackel mit gemeint.“

24/07/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Artenschutz und Schädlingsbekämpfung: Untrennbar!

Beim Gehölzrückschnitt – so einige Triebe waren wieder in die Straße hineingewachsen und mussten gekappt werden – fiel ein kleines Insekt auf, dass sich da am Zaun zu schaffen machte.

P1050015 web groß

Wie immer, wenn wir nicht weiter wissen, schlagen oder fragen wir nach. Artenkenntnis und Wissen um die Artenvielfalt ist von entscheidender Bedeutung. Bei dieser Wespe hier handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Mauer-Lehmwespe der Art Symmorphus murarius. Sie zählt zu den Holzwespen, die daran zu erkennen sind, dass sie keine Taille und auch nicht die typisch gelbschwarze Streifung zeigen. Ein weiteres Merkmal, wenn man sie mit der Hand fängt: Holzwespen stechen nicht.

Warum ist das für die Schädlingsbekämpfung wichtig? Weil nur bekämpft werden kann (auch und gerade aus der eigenen Verantwortung heraus), was bekannt ist! Das gilt besonders für eine ökologisch ausgerichtete Schädlingsbekämpfung, wie sie Dr. Eckel & Partner betreibt.

P1050013 web groß

14/07/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Baumeister Ameisen? Unter Gebäudezerstörern…

Es sind ganz normale Prozesse aus dem natürlichen Umfeld: Was draußen in der sogenannten „Natur“ abläuft, findet auch im menschlichen Umfeld der Städte und Siedlungen statt. Strukturen und Gegebenenheiten werden genutzt, um Nester zu bauen und damit die Art zu erhalten.

Bei 175 mitteleuropäischen Ameisenarten in Mitteleuropa ist es von entscheidender Bredeutung zu wissen, um welche Art es sich handelt. Einfach ist ihre Bestimmung nicht und es bedarf vor allem eines guten Binokulars.

Wenn die ersten Tiere gesammelt worden sind und unter der Lupe liegen, beginnt die Faszination, Verborgenem auf die Spur zu kommen. Wir öffnen den Bereich, in dem wir den Sitz des Nestes anhand des Genagsels vermuten.

P1040654 web groß

Und es zeigt sich intensiver Betrieb.

P1040653 web groß

Das Styropor des Wärmedämmverbundsystems haben die Ameisen komplett umgebaut. Die Dämmwirkung ist damit zum Teufel.

P1040652 web groß

Immer weiter müssen wir die Wärmedämmung „rückbauen“. Was vom Gesetzgeber als Energieeinsparmaßnahme gesetzlich vorgeschrieben wurde, gerät unter den Mandibeln, den Mundewerkzeugen der Ameisen, zur Lachnummer: Sehr zum Kummer der Hausbesitzer.

P1040650 web groß

Das wir immer wieder auf Teile des Nestes stoßen, sehen wir an den Eiern.

P1040652 web groß

Am Ende sind große Teile der Dämmwand wieder entfernt. Die Ursache waren Holzstückchen, die zur Ausrichtung der Fensterbank darunter geschoben waren, offenbar Wasser gezogen haben, das nicht abtrocknete und damit die die Grundlage für ein Nest dieser Ameisenart legte.

P1040667 Web groß

Jetzt kommt es darauf an, die Geduld zu besitzen abzuwarten bis auch im nächsten Frühjahr und möglichst noch länger an dieser Seite des Hauses immer noch keine Ameisenaktivität wahrzunehmen ist. Dann kann langsam an die Sanierung des Schadens gedacht werden. Geduld ist hier entscheidend, auch wenn es gut nachvollziehbar ist, den Schaden schnell wieder richten zu wollen.

P1040836 web groß

Übrigens sind Wärmedämmverbundsysteme nicht nur in Ameisenkreisen beliebt. Auch Mäusen und Ratten oder Specht, Halsbandsittich und andere Vogelarten wissen diese Lebensraumgrundlage bestens zu nutzen. Die Ballungszentren und ihre Speckgürtel sind heute eben die Hot Spots der Ökologie. Nicht mehr das Leben draußen auf dem Land. Deshalb ist ökologische Schädlingsbekämpfung ist wichtig!

07/07/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Dr. Eckel & Partner bei den Lebensmittelkontrolleuren

Die vergangene Woche war sehr arbeitsreich. Konzeptgestützte Rattenbekämpfung, nächtlicher Einsatz zur Bekämpfung nachtaktiver Ameisen, Wespeneinsätze und Beratungen zum Umgang mit Schädlingen und dann die spontane, kurzfristige krankheitsbedingte Übernahme eines Vortrages vor Lebensmittelkontrolleuren in Baden Württemberg, die sich auch zur Schädlingsbekämpfung weiterbilden wollten.

Der Vortrag, oder besser die Vorträge, setzte sich aus zwei Teilen zusammen: „Schädlingsbekämpfung im Wandel der Zeit“ und „Rechtliche Grundlage und die Auswirkungen für den Betriebsleiter“. Ein ganzer Vormittag war zu bestreiten.

Also Donnerstag früh eingewilligt zu übernehmen. Vormittags Kundenbesuche, dann Zusammenstellen der Präsentation, auf die Autobahn und nach Schwäbisch Gmünd fahren. Die Fußball-EM hat geholfen: Die Straßen waren fast frei.

Bei den Kundenterminen tauchten überraschend im parkähnlichen Wohngebiet plötzlich Nilgänse mit Gösseln auf und sorgten bei den Bewohnern in den Nachbargärten für helle Aufregung: „Können Sie nicht da wegmachen?“ „Was machen die hier?“ „Wo kommen die her?“ So und ähnlich kamen die Fragen. Auf der einen Seite ist man tierlieb, na klar, auch für Umwelt- und Naturschutz ist man selbstverständlich. Aber das Verständnis für die dynamischen Prozesse, für die ständigen, gerade auch menschgemachten Veränderungen und das Erkennen der Zusammenhänge zwischen eigenem Leben und Umwelt fehlt. Vielfach gänzlich. Obwohl es zu erklären ist. Fragen hilft da.

P1000770 Nilgänse

Zurück zum Vortrag: Nach 18:00 h waren die Präsentationen fertig, Sachen packen, Kaffee für die Fahrt und ab auf die Bahn. Gegen Mitternacht stand ich vor dem Hotel und um 8:00 h in der Früh im Konferenzraum. Spaß gemacht haben die Vorträge! Vor allem bieten sie die Chance, Schädlingsbekämpfung aus ökologischer Sicht und der Vielschichtigkeit des wissenschaftlichen Umweltschutzes zu präsentieren: Da, wo wir leben sind eben die Hot-Spots der Ökologie! Und damit auch Tiere, die zu Schädlingen werden können.

P1000833 web groß

In der Pause beim Kaffee kamen Fragen. Das Thema kommt offensichtlich an. Prima!
Im zweiten Teil ging´s um die rechtliche Seite, die auf der Grundlage der natürlichen Prozesse die Handlungsbreite festlegt. Die jüngsten Entwicklungen wie die Risikominderungsmaßnahmen (RMM) beim Einsatz von Rodentiziden, die Bioziddiskussion und der behördliche Blick auf den Einsatz von Insektiziden standen dabei im Vordergrund.

Über den Dank der Veranstalter und die Gelegenheit, bei dieser Fortbildung im Namen des VFöS vor dem Landesverband der Lebensmittelkontrolleure Baden Württemberg sprechen zu dürfen, habe ich mich sehr gefreut und danke dafür!

P1000839 web groß

02/07/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Odenthal´s Tag der offenen Tür: Dr. Eckel & Partner ist dabei!

Morgen, am Tag der offenen Tür Odenthal´s nimmt Dr. Eckel & Partner mit einem Stand teil. Viel Interessantes zur ökologischen Schädlingsbekämpfung und den Konflikten zwischen Mensch und Tier haben wir im Gepäck – egal ob Marder, Wespe, Ameise oder Ratte. Lassen Sie sich überraschen und nutzen Sie die Chance für ein informatives Gespräch.

P1050172

26/06/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Dr. Eckel & Partner´s Servicefahrzeug ist im Dienst!

Unser vollausgerüstetes und sortiertes Fahrzeug steht im Dienst! Dank der Mithilfe von Pascal Zielke und Lucas Eckel war das Regal schnell montiert, in dem Systainer und Kleinmaterial sicher verwahrt werden. Alles hat seinen Platz. Jetzt klappert nichts mehr, fliegt nicht mehr in Kurven polternd durch´s Auto, ist sofort gefunden und bietet eine gute Grundlage für professionelles Ausrücken zu unseren Kunden.

P1050027

Die Außenfläche hält Platz für unsere Werbung, die wir anlassbezogen variieren können, bereit.

P1050028 web groß

Mit so einem aufgeräumtem Auto macht das Arbeiten nochmal so viel Spaß!

P1050029 web groß

31/05/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Schlaraffenland für Kleidermotten

Fast wie bei der Traumhochzeit: Schmachtende prallen aufeinander und enden jubelnd im Happy-End. Supi! Na ja, ganz so ist es hier nicht, aber immerhin fast.

Das älter werdende Ehepaar begrenzt den eigenen Lebensraum. Man reduziert sich auf die untere Etage. Zur besseren und vor allem sicheren Mobilität werden die Teppiche, die bisher das Haus zierten, nach oben in den ersten Stock geschafft. Eingerollt liegen sie dort. Viele Jahre bis die Tochter beim Räumen auf herumflatternde Falter trifft und schnell die Misere begreift.

Die beiden Schmachtenden – die Kleidermotte und der leckere Teppich aus Wolle, also der perfekte Lebensraum, fielen zusammen und übereinander her. Ohne fachkundige Unterstützung, weiß die Tochter des Hauses, ist hier nichts zu machen und der Plage Herr zu werden. So kommt Dr. Eckel & Partner ins Spiel. Die angestaute Vielfalt an Kleidung, Teppichen und Gegenständen übersteigt meine Erwartungen. Die Empfehlung, dies sei eine günstige Gelegenheit zum Ausmisten und Wegschmeißen, um Schädlingen wie Kleidermotte und Speckkäfer, die fanden wir dann zu allem Übel auch, die Lebensgrundlage – wir erinnern uns an die „Traumhochzeit“ zu Anfang – gründlich zu entziehen, wird begeistert aufgegriffen. Während die Tochter hier oben räumt und ausmistet, kümmere ich mich um die Teppiche, die inzwischen aus dem Haus geschafft worden sind. Dort werden sie gestaubsaugt und anschließend mit Heißdampf behandelt, um noch lebende Tiere, zumeist Larven, und Eier zu entfernen. Nach dieser ersten Behandlung rate ich aber dennoch, die Teppiche, die noch zu retten sind, zu reinigen.

Schlimm sehen die Fraßstellen aus, manche kleiner, manche größer, wirtschaftlich aber eine Katastrophe!

?

So sieht ein Teppich von der Rückseite aus: Puppenhäutchen und fidele Larven

?

Dieser Fraßschaden hällt sich noch in Grenzen

?

Dass sie ans Licht gezerrt werden, gefällt ihnen gar nicht

?

Dieser Teppich ist leider nicht mehr zu retten: Er ist morsch

Das Entziehen der Nahrungsgrundlage und des Lebensraumes und das Abtöten der Schädlinge mit Heißdampf ist nachhaltig und umweltschonend und entspricht ökologischer Schädlingsbekämpfung.

11/05/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Faire Wespe: Na klar!

Rechtzeitig zur heißen Jahreszeit startet der Deutsche Schädlingsbekämpfer (DSV) in Zusammenarbeit mit unserem Verband, dem Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung (VFöS) wie schon im vergangenen Jahr eine Kampagne zum fairen Umgang mit Wespen, bei dem Artenschutz und vorbeugende Maßnahmen wesentliche Rollen spielen zusammen mit der artspezifischen Bekämpfung und fairen Preisen für die Kunden.

In diesem kleinen Imagefilm erfahren Sie mehr:

Video `Faire Wespe´

Selbstverständlich unterstützt Dr. Eckel & Partner dieses Projekt.

29/04/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

Rattenbekämpfung: Die Ramboratte

Am Anfang war da nur ein kleines Loch im Abwasserrohr im Keller. Sah aus wie korrodiert: ungleichmäßig zerfranst an den Rändern, nicht wie genagt. Irgendwie stiegen Zweifel auf.

?

Doch dann war es plötzlich „erweitert“. Ein mäuse- und rattensicheres Polyfiberedelstahldrahtgewebe sollte helfen. Mehr prophylaktisch.

Aus dem Staunen kamen wir nicht mehr raus, als gerade dieses Material kreisrund durchgenagt war. Dieses Polyfiberedelstahtdrahtgewebe gilt als rattensicher und ist zudem unangenehm zu verarbeiten ist, weil immer wieder kleine Stahlspelzen abbrechen und sich in die Fingerbehren bohren. Kein Zweifel: Hier war Ratte am Werk.

?

Nicht zu fassen! Wie hat die das gemacht? Sie muss doch die Schnauze voll stechender, kleiner Stahlspelzen gehabt haben. Das tut doch weh!?!

Für die Lösung dieses Problems gehen wir jetzt einen Schritt zurück und beginnen in der Kanalisation mit der Lösungssuche : Mit der Kamera wird das Rohrsystem unter dem Haus untersucht und Schadstellen erfasst und behoben. Dabei zeigte sich nebenbei, dass auch das öffentliche Netz erhebliche Schwachstellen hat…

Da von der Bodenplatte her die Entwässerung ins Haus hinein intakt zu sein scheint, wird diese Schwachstelle im Keller gründlich saniert. Damit sollte das Problem behoben sein.

10/04/2016
von wp_admin
Keine Kommentare

VFöS in Kassel zur Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptvversammlung des VFöS, Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung e.V., fand dieses Jahr in Kassel im Schlosshotel Wilhelmshöhe statt.

Auf dem Vorprogramm stand ein Besuch des einzigartigen Bergwaldes, eines eindrucksvollen Zeugnisses englischer Gartengestaltungskunst.

?

Der Abend wurde unterhaltsam bereichert. Zu lachen gab es reichlich, zu staunen auch.

?

Der ernsthafte Teil am Samstag Morgen begann mit einem hervorragenden Vortrag über lauteren und unlauteren Wettbewerb, Kartellrecht und die Frage, wie Verbände wie der unserige darauf Einfluss nehmen können.

?

Zum Schluss stand die eigentliche Jahreshauptversammlung auf dem Programm, in der neben dem Bericht über Vergangenes aus dem letzten Jahr auch Weichen für die Zukunft gestellt wurden.

?

Alles in allem war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung unseres Branchenverbandes.